Up next

Hertha BSC - SC Freiburg Highlights Bundesliga, 9. Spieltag | Sportschau

0 Views· 03 Nov 2022
admin
admin
0 Subscribers
0

Am 9. Bundesliga-Spieltag der Fußball-Bundesliga trennten sich Hertha BSC und der SC Freiburg im Berliner Olympiastadion mit 2:2. Herthas Dodi Lukebakio (34.) und Suat Serdar (61.) drehten zunächst einen Rückstand durch Freiburgs Daniel-Kofi Kyereh (23.), ehe Freiburg durch Kevin Schade (78.) noch der Ausgleich gelang.

Alle Highlights aus erster und zweiter Bundesliga findet ihr immer ab Montagmorgen 0 Uhr in der ARD-Mediathek und auf sportschau.de: https://www.sportschau.de/fuss....ball/bundesliga/inde

Wir freuen uns auf euer Abo bei Instagram: https://www.instagram.com/sportschau

Checkt unsere Website aus: https://www.sportschau.de

Unsere Sportschau-Themenwelt in der Mediathek: https://www.ardmediathek.de/sport/

Während Hertha mit acht Punkten nach dem vierten Remis in Serie als 14. weiter nicht richtig von den Abstiegsplätzen wegkommt, stehen die jetzt seit sieben Spielen ungeschlagenen Breisgauer mit 18 Zählern zunächst an der Tabellenspitze.

Nach der jüngsten Serie ohne Niederlage begann Hertha BSC auch gegen Freiburg selbstbewusst. Mit hohem Pressing und schnellem, schnörkellosen Spiel nach vorne über die schnellen Außen Lukebakio und Chidera Ejuke hatten die Gastgeber im Berliner Olympiastadion in der Anfangsphase die besseren Ansätze nach vorne.

Allerdings hatte Freiburg auch ohne seinen mit dem Coronavirus infizierten Trainer Christian Streich an der Seitenlinie die klarere Struktur und die besseren Möglichkeiten. Kyereh verpasste zunächst aus kurzer Distanz die Führung (22.), durfte aber nur knapp 60 Sekunden später jubeln. Nach starker Vorarbeit von Ritsu Doan musste Kyereh einen Rückpass des Japaners nur noch zum 1:0 über die Linie drücken (23.). Freiburgs 13. Saisontor war der zehnte Treffer eines Neuzugangs.

Aber Berlin ließ sich durch den Rückstand nicht von seiner Linie abbringen. Mutig griffen die Gastgeber weiter früh an und setzten auf schnelles Umschaltspiel. Vor allem Lukebakio stellte die SC-Abwehr immer wieder vor Probleme. So entwischte der Herthaner auch vor dem Ausgleich über rechts. Sein Schussversuch sprang Freiburgs Kapitän Christian Günter im Strafraum an den Arm. Den folgenden Elfmeter verwandelte Lukebakio sicher unten links zum Ausgleich (34.).

Das gab Hertha BSC noch mehr Auftrieb. Bis zur Pause hatte das Schwarz-Team durch Ejuke (38.) und Jonjoe Kenny (42.) noch zwei gute Chancen zur Führung. Die fiel dann im zweiten Durchgang. Freiburgs Defensive ließ Serdar im Mittelfeld zu viel Platz. Der Berliner zog durchs Zentrum und vollendete mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern ins linke untere Eck zum 2:1 (61.).

Beflügelt von der Führung blieben die Gastgeber am Drücker. Unermüdlich lief Hertha an, schaltete schnell um. Freiburg kam kaum zum Luftholen - und durfte sich doch noch über den Ausgleich freuen. Bei einer langen Freistoß-Flanke verschätzte sich Hertha-Schlussmann Oliver Christensen und bekam den Ball nicht richtig zu fassen. Freiburg schaltete schnell und erzielte durch Schade das 2:2 (78.).

Startaufstellungen:

Hertha BSC: Christensen - Kenny, Rogel, Kempf, Plattenhardt - Sunjic, Tousart, S. Serdar - Lukebakio, Jovetic, Ejuke

Trainer: Sandro Schwarz

SC Freiburg: Flekken - Sildillia, Ginter, Lienhart, Günter - M. Eggestein, Höfler, Doan, Kyereh, Grifo - Gregoritsch

Trainer: Christian Streich

Schiedsrichter: Robert Schröder

#bundesliga

Show more

 0 Comments sort   Sort By


Up next