Up next

Hertha BSC - Bayer Leverkusen Highlights Bundesliga, 6. Spieltag | Sportschau

0 Views· 03 Nov 2022
admin
admin
0 Subscribers
0

Hertha BSC und Bayer 04 Leverkusen haben sich am 6. Spieltag der Fußball-Bundesliga ein spannendes Duell geliefert. Ein Befreiungsschlag gelang beiden nicht: Die Partie endete vor 40.643 Zuschauern im Berliner Olympiastadion 2:2 (0:0).

Alle Highlights aus erster und zweiter Bundesliga findet ihr immer ab Montagmorgen 0 Uhr in der ARD-Mediathek und auf sportschau.de: https://www.sportschau.de/fuss....ball/bundesliga/inde

Wir freuen uns auf euer Abo bei Instagram: https://www.instagram.com/sportschau

Checkt unsere Website aus: https://www.sportschau.de

Unsere Sportschau-Themenwelt in der Mediathek: https://www.ardmediathek.de/sport/

Die Werkself kam nach zuletzt zwei Pflichtspiel-Niederlagen in Serie gut in die Partie. Die Elf von Bayer-Trainer Gerardo Seoane tauchte in der elften Minute gefährlich vor dem Hertha-Tor auf: Nach einer Flanke von Kerem Demirbay scheiterte Patrik Schick per Kopf an einer Glanztat von Berlins Keeper Oliver Christensen (11.). Auch eine wuchtige Direktabnahme vom Leverkusener Adam Hložek aus elf Metern konnte Christensen entschärfen (27.).

Berlin war in den Zweikämpfen aggressiver, setzte die Gäste mit frühem Pressing unter Druck und kam auch zu guten Chancen: Wilfried Kanga traf nach einer Flanke von Lukebakio aus kurzer Distanz nur den Pfosten (37.). Auf der anderen Seite flog ein Demirbay-Schuss vom Fünfmeterraum deutlich über das Hertha-Tor (41.).

Nach der Pause ging es munter weiter: Ein vermeintlicher Treffer vom Berliner Suat Serdar wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt (47.). Doch dann gelang den Gästen aus dem Rheinland der erste reguläre Treffer der Partie: Einen Freistoß aus 18 Metern zirkelte Demirbay zur Bayer-Führung oben rechts ins Berliner Toreck (49.).

Die Gastgeber ließen sich davon nicht verunsichern: Nach einem Leverkusener Ballverlust konterte Berlin und spielte über Kanga und Chidera Ejuke im Strafraum Serdar frei, und der 25-Jährige schloss aus zehn Metern eiskalt zum Ausgleich ab (56.).In der Folge erhöhte Leverkusen allmählich den Druck. In der 64. Minute kam Bayer-Stürmer Patrik Schick freistehend vor Hertha-Keeper Christensen zum Abschluss, sein Schuss rollte aber knapp am linken Pfosten vorbei.

Stattdessen trafen die Berliner: Der eingewechselte Marco Richter, der kürzlich erst nach einer Hodenkrebserkrankung zurückgekehrt war, schoss nach Brustannahme aus mehr als 20 Metern oben links ins Bayer-Tor (74.).

Doch Leverkusen kam sechs Minuten später zum Ausgleich: Nach Vorlage von Robert Andrich und Sardar Azmoun kam Schick im Strafraum an den Ball; der Tscheche nutzte nun seine dritte Großchance des Spiels, indem durch die Beine von Hertha-Keeper Christensen einschob (80.).

In einer unübersichtlichen Strafraum-Situation hatten die Gäste wenig später Glück, als Bayer-Verteidiger Odilon Kossounou der Ball an den Arm sprang. Schiedsrichter Benjamin Brand zeigte nicht auf den Elfmeterpunkt, auch nach VAR-Überprüfung wurde das Handspiel nicht als strafbar gewertet (83.).

In der wilden Schlussphase fiel kein Treffer mehr, es blieb beim 2:2. Beide Teams stehen damit weiter in der unteren Tabellenhälfte, Leverkusen mit vier, Hertha mit fünf Punkten.

Startaufstellungen:

Hertha BSC: Christensen - Kenny, Uremovic, Kempf, Plattenhardt - Sunjic, Tousart, S. Serdar - Lukebakio, Kanga, Ejuke

Trainer: Sandro Schwarz

Bayer 04 Leverkusen: Hradecky - Frimpong, Tah, Tapsoba, Hincapie - Palacios, Demirbay, Diaby, Hlozek, Hudson-Odoi - Schick

Trainer: Gerardo Seoane

Schiedsrichter: Benjamin Brand

#bundesliga

Show more

 0 Comments sort   Sort By


Up next